Baulandentwicklung

Standortsicherung

Die Entwicklung und Schaffung von attraktiven Wohn- und Gewerbeflächen ist heute mehr denn je eine vorrangige Aufgabe einer Gemeinde für die Standortsicherung und somit für die zukünftige Entwicklung.

Nur wer in der Lage ist, Bauwilligen oder Investoren ein bedarfsgerechtes und auch preiswertes Angebot an attraktiven Baugrundstücken zu schaffen, wird auf Dauer in der Lage sein, den Standort zu erhalten.

Im Idealfall decken sich die kommunalen Interessen mit den Vorstellungen der  betroffenen Grundstückseigentümer und führen dazu, dass frühzeitig eine erfolgreiche Realisierung einer Baulandentwicklung zustande kommt.

 

Zielorientierte Entwicklung

Im Vorfeld einer kommunalen Entscheidung, wo bzw. welche Flächen eine  städtebauliche Entwicklung erfahren sollen, ist es gerade in Zeiten knapper Kassen wichtig, durch Erfassung des Bedarfs, durch Untersuchung der Machbarkeit  und objektive Bewertung der infrage kommenden Standorte, kostengünstige und  marktgerechte Flächenangebote zu ermitteln.

Hierbei ist insbesondere auf die Nutzung / Umnutzung innerörtlicher Brachflächen  aus Sicht der bereits vorhandenen Infrastruktur und der kurzen Wege zu den Versorgungszentren bzw. kommunalen Einrichtungen vorrangig zu bewerten.