Erschließung „Nordstadt-Kurzgewann“ Ladenburg

Mit der Erschließung der Nordstadt erfolgt die Arrondierung der bisherigen Ortslage um die historische Mitte der Stadt Ladenburg mit dem Ziel Wohnraum für ca. 1.000 – 1.200 Neubürger zu schaffen. Die Stadt Ladenburg bestritt bei der Entwicklung des Masterplanes neue Wege einer umfangreichen Bürgerbeteiligung, um die Bevölkerung und Bauinteressenten sowie z.B. die Fachberatung zur Wärmeversorgung nachhaltig zusammenzuführen.

Die H+S Projektentwicklung GmbH wurde als Erschließungsträger mit der Übernahme sämtlicher Planungs-, Bodenordnungs- und Baumaßnahmen beauftragt.

Aufgrund der geschichtlichen Bedeutung von Ladenburg wurden im Plangebiet umfangreiche Sondierungs- und Grabungsarbeiten durch das Landesamt für Denkmalpflege vorgenommen.

Parallel wurden das Bebauungsplanverfahren, die Bodenordnung sowie die Erschließungsplanungen bis Ende 2017 durch den Erschließungsträger in enger Abstimmung mit den Grundstückseigentümern durchgeführt.

Die bauliche Umsetzung der Erschließungsanlagen erfolgte von Mitte 2018 bis April 2020. Der Abschluss der Erschließung wird durch die Anlage des zentralen „Grünen Boulevards“ in 2023- 2024 angestrebt.

TECHNISCHE DATEN

  • Gesamtfläche Geltungsbereich Bebauungsplan: ca. 16,5 ha
  • Neue Wohnbaulandflächen: ca. 7,30 ha für rund 150 Bauplätze
  • Neue Verkehrsflächen: ca. 2,50 ha
  • Öffentliche Grünflächen: 2,62 ha davon ca. 1,65 ha zur Regenwasserversickerung
  • Bestandsflächen: 4,08 ha (Landwirtschaft bzw. Bestand Luisenstraße und Kurzgewannstraße)

Auftraggeber

  • Stadt Ladenburg
  • Eigenbetrieb Wasserversorgung
  • ca. 60 Grundstückseigentümer nach der Umlegung

Gewerke

  • Anbindungen an die Kreisstraße (Weinheimer Straße)
  • Entwässerung
  • Wasserversorgung
  • Leitungsträgerkoordinierung
  • Straßenbau
  • Landschaftsbau / Spielanlagen

Dienstleistungen

  • Erschließungsträgerschaft
  • Koordinierung Bauleitplanung
  • Koordinierung Bodenordnung
  • Objektplanung aller Gewerke
  • Bauüberwachung
  • Vermessung
  • SiGe-Koordination
  • Bestandsunterlagen

Projektstatus

  • TRÄGERANHÖRUNG
  • Projektstart: Sommer 2016

Erschließungskosten

  • Kostenschätzung: ca. 10.720.000,00 € Brutto