Erschließung Baugebiet „Große Mühllach II“ Sandhausen

Das Baugebiet „Große Mühllach II“ befindet sich im Süden der Gemeinde Sandhausen und verbindet zukünftig die Seegasse und die Willy-Brandt-Straße. Ziel der Planung war die Schaffung von dringend benötigten Flächen zur Deckung der großen Nachfrage nach Wohnbauland.

Zur Anbindung an das überörtliche Straßennetz erfolgte der Umbau der Seegasse mit Schaffung eines neuen Kreisverkehrsplatzes in Höhe der Straße „Am Forst“ zur Anbindung der verlängerten „Willy-Brand-Straße“. Bedingt durch die benachbarte Landesstraße L 598 sind umfangreiche Maßnahmen zum Lärmschutz erforderlich.

Eine Hauptwasserversorgungsleitung des Zweckverbands Hardtgruppe musste im Vorfeld der Erschließung zur Schaffung der Baufreiheit umverlegt werden.

Sämtliche Bauleistungen wurden an Firmen aus der Region vergeben. Aktuell sind die Arbeiten an der Kanalisation, der Wasser- bzw. Nahwärmeversorgung bereits abgeschlossen. Die Lärmschutzmaßnahmen sowie die Verlegung der Leitungen für Niederspannung, Beleuchtung, Telefonie bzw. Internet sollen zeitnah beendet werden, sodass die Erschließungsanlagen etwa drei Monate früher als ursprünglich geplant, zum 01. Juni 2017 vollständig übergeben werden können.

Durch die Koordinierung bzw. Bündelung der verschiedenen Tiefbauarbeiten konnten erhebliche Einsparungen für die Gemeinde, den Eigenbetrieb Wasserversorgung bzw. die Grundstücks-eigentümer erzielt werden.

TECHNISCHE DATEN

  • Gesamtfläche Geltungsbereich Bebauungsplan: 5,87 ha
  • Verkehrsflächen: 1,41 ha inkl. 50 öffentlicher Stellplätze
  • Öffentliche Grünflächen: 0,42 ha
  • Baulandflächen: 41.490 m² für 93 Bauplätze (WA-Flächen)
  • Netzlänge Kanalisation im Trennsystem: ca. 2.100 m DN 200 PP – DN 500 Stb
  • Netzlänge Wasserversorgung: ca. 1.800 m DN 80 – 150 GGG
  • Vorstreckung sämtlicher Ver- und Entsorgungsleitungen auf die Bauplätze

Auftraggeber

  • Gemeinde Sandhausen
  • Eigenbetrieb Wasserversorgung
  • sowie weitere 37 Grundstückseigentümer nach der Umlegung

Gewerke

  • Entwässerung
  • Wasserversorgung
  • Leitungsträgerkoordinierung
  • Straßenbau
  • Landschaftsbau
  • Lärmschutzanlagen

Dienstleistungen

  • Erschließungsträgerschaft
  • Objektplanung alle Gewerke
  • Bauüberwachung
  • Vermessung
  • SiGe-Koordination
  • Bestandsunterlagen

Projektstatus

  • IN DER BAUAUSFÜHRUNG
  • Vertragsabschluss Erschließungsträgerschaft: 16. November 2015
  • Baubeginn: 29. Februar 2016
  • Geplantes Bauende: 31. Mai 2017
  • Schlussabrechnung mit den Eigentümern: Sommer 2017

Erschließungskosten

  • Kostenfortschreibung: ca. 3.355.000,00 € Brutto