Gewerbegebiet „Im Sand“ Bad Schönborn – Langenbrücken

Mit der Erschließung des Gewerbegebietes „Im Sand“ schafft die Gemeinde Bad Schönborn die die dringend erforderlichen Bauflächen – insbesondere für ortsansässige Gewerbebetriebe.

Die H+S Projektentwicklung GmbH wurde als Erschließungsträger mit der Übernahme sämtlicher Planungs-, Bodenordnungs- und Baumaßnahmen beauftragt.

Der Zuschnitt des Plangebietes berücksichtigt die planfestgestellte Trasse der Ortsumgehung Langenbrücken (vgl. Plananlage).

Im Vorfeld der eigentlichen Erschließung erfolgte die Herstellung des Versickerungsbeckens und der angrenzenden Biotopflächen zur Aufnahme der im Baugebiet vorhandenen Eidechsen sowie der landschaftspflegerischen Ausgleichsmaßnahmen entlang des Landgrabens.

Die bauliche Umsetzung der Erschließungsanlagen erfolgte von Mitte 2019 bis Herbst 2020.

TECHNISCHE DATEN

  • Gesamtfläche Geltungsbereich Bebauungsplan: ca. 7,58 ha
  • Neue Gewerbeflächen: ca. 3,62 ha für rund 15 Bauplätze
  • Neue Verkehrsflächen: ca. 0,91 ha
  • Öffentliche Grünflächen: 2,00 ha davon ca. 1,54 ha zur Regenwasserversickerung
  • Bestandsflächen: 1,05 ha (Bestand Gewerbe Holzmüllerrichtweg)

Auftraggeber

  • Gemeinde Bad Schönborn
  • Eigenbetrieb Wasserversorgung
  • 4 Grundstückseigentümer

nach der Umlegung

 Gewerke

  • Anbindungen an den Bestand „Im Sand“
  • Entwässerung
  • Wasserversorgung
  • Leitungsträgerkoordinierung
  • Straßenbau
  • Landschaftsbau / Artenschutz

Dienstleistungen

  • Erschließungsträgerschaft
  • Koordinierung Bauleitplanung
  • Koordinierung Bodenordnung
  • Objektplanung aller Gewerke
  • Bauüberwachung
  • Vermessung
  • SiGe-Koordination
  • Bestandsunterlagen

Projektstatus

  • Übergabe der Erschließung zur Aufsiedelung im Herbst 2020

Erschließungskosten

  • Kostenfeststellung: 2.710.000,00 € Brutto